Zeichnen nach Zahlen

Weitere Informationen

  • Name: Zeichnen nach Zahlen
  • OVERVIEW

  • Linguistic dimension

  • Linguistic dimension - Skill(s): Hören, Lesen, Sprechen Aussprache Abrufen und Verarbeiten von Informationen
  • Duration: 120 Minuten
  • Target language: Englisch oder jede andere Sprache
  • ICT dimension

  • ICT resources:

    Ressourcen:

    http://en.m.wikipedia.org/wiki/Timelines_of_world_history

    Oder jede andere Webseite mit Angaben zu wichtigen Daten und Fakten

    http://www.picturedots.com/make/makePuzzle.html oder ähnliches

    Zur Erstellung einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung

    Voki für Tonaufnahmen

    http://www.voki.com/mywebsite.php

    jedes einsprachige Online-Wörterbuch mit Zahlenbeispielen

  • ICT competences: • Nutzung des Online-Programms und seiner Funktionen, um ein Bild hochzuladen und zu modifizieren. • Entwicklung und Verfestigung der Fähigkeit, Informationen im Internet zu finden, die mit Zahlen zu tun haben. • Erstellung einer mündlichen Präsentation mit Voki.
  • Detailed description of the task

  • Situation / theme(s): Lese- und Hörversehen von Zahlen oder Daten historischer Ereignisse, fächerübergreifende Einbindung von Themen, die bereits besprochen wurden.
  • Product requirements or prerequisites: Rechenkompetenz in der L1; bereits angeeignetes Wissen zu dem Thema, auf dem die Aufgabe basiert (z.B. historische Fakten, Informationen über die Mitschüler/innen...)
  • I can...:

    A2

    -       versteht Sätze und häufig verwendete Ausdrücke, die sich auf Bereiche unmittelbaren Belangs beziehen (z.B. elementare persönliche und vertraute Informationen, Einkaufen, lokale Geographie, Zahlen bis 100)

    -       kann bei einfachen und routinemäßigen Aufgaben kommunizieren, die einen direkten Austausch von vertrauten Inhalten und Gewohnheiten ermöglichen.

    -       fasst Informationen präzise und effektiv zusammen.

    -       nutzt Dienstleistungen und verwendet Geräte, die Kenntnis und Verstehen von Zahlen erfordern.

    -       kann die wichtigsten Aspekte eines klar verständlichen Beitrags zu bekannten Sachverhalten, die einem regelmäßig bei der Arbeit, in der Schule und in der Freizeit begegnen, sowie Zahlen bis 1000 und Daten verstehen.

    -       kann sich in den meisten Situationen verständigen, in denen man sich auf Reisen in Gebiete, in denen die Zielsprache gesprochen wird, befinden kann.

    -       kann klar verständliche, zusammenhängende Texte zu Themen erstellen, die vertraut oder von persönlichem Interesse sind.

  • Product: Das vollständige, fertiggestellte Bild, das indirekt beweist, dass sowohl Rechenkompetenz in der L2 und fächerübergreifendes Wissen angeeignet wurden.
  • Product requirements or prerequisites:

    Rechenkompetenz in der L1; bereits angeeignetes Wissen zu dem Thema, auf dem die Aufgabe basiert (z.B. historische Fakten, Informationen über die Mitschüler/innen...)

  • Process:

    EINLEITENDE AKTIVITÄT

    • Fragen Sie die Schüler/innen, ob sie jemals Zeichnen-nach –Zahlen gemacht haben.
      • Haben Sie jemals eine Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgabe fertiggestellt?
      • Falls ja, hat es ihnen gefallen?
      • Wo kann man Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgaben finden?
    • Zeigen Sie den Schüler/innen ein Beispiel einer Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgabe. (vgl. z.B. http://www.activityvillage.co.uk/dot-to-dots)
    • Erläutern Sie, das Zahlen das Ergebnis mathematischer Berechnungen sein können: Machen Sie die Schüler/innen mit den Operatoren +, -, x, :, = bekannt oder wiederholen Sie diese.
    • Zeigen Sie den Schüler/innen Mollicas Beispiel einer Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgabe oder verteilen Sie es in der Klasse, damit die Schüler/innen das die Aufgabe selbst lösen können.
      • In Mollicas Beispiel werden die Punkte nicht in numerischer Reihenfolge miteinander verbunden, sondern der/die Lehrer/in sollte die Anweisungen für die Schüler/innen laut vorlesen.

    AUFGABE

    Ziel: Schüler/innen werden eine Zeichnen-nach-Zahlen- Aktivität für ihre Mitschüler/innen erstellen, damit Zahlen und einige Inhalte eines bereits besprochenen Themas wiederholt werden.

    1. Teilen Sie die Klasse in 3-4er-Gruppen auf. Jede Gruppe bereitet 20 Fragen vor, deren Antworten aus Zahlen bestehen sollten. Die Antworten sollten Zahlenwörter (number words) mit ähnlichen Phonemen beinhalten, besonders wenn diese Phoneme in der Phonologie der Muttersprache oder die Zahlenfolge fremd sind.
    2. Machen Sie die Schüler/innen mit den Regeln bekannt, bevor sie mit der Aufgabe beginnen:

    ZAHLEN, DIE BEI FREMDSPRACHEN BESONDERS MITEINBEZOGEN WERDEN MÜSSEN: [1]

    1. Unterscheidung zwischen Zehnern und Einheiten (z.B. Forty-nine und ninety-four)
    2. Unterscheidung zwischen Zahlenwörtern mit derselben Einheit, aber anderen Zehnern (z.B. Fifty-two and eighty-two)
    3. Unterscheidung zwischen dem stimmlosen dentalen Frikativ /θ/ und dem stimmlosen labiodentalen /f/ (z.B. thirty and forty)
    4. Unterscheidung zwischen kurzen und langen (z.B. -ty und -teen)

    FRAGEN, DIE MITEINBEZOGEN WERDEN MÜSSEN (abhängig vom Sprachniveau der Schüler/innen, können bis zu 20 (A2) oder mehr Beispiele von diesen bearbeitet werden).

    Wenn Sie eine Zahlenliste, wie sie in Mollicas Beispiel beinhaltet ist, verteilen, können A2-Schüler/innen eine Liste mit 50 Punkten bearbeiten. Aber wenn die Schüler/innen Zahlen durch Zuhören verstehen sollen, sind 20 für A2 genug (siehe Ongaros Experiment von 2014). Zuhören erfordert größere Konzentration. Eine erhöhte Anzahl von Zahlen kann dazu führen, dass die Zuhörer abgelenkt werden und mehr Fehler machen.

    1. mindestens 5 Mathematikaufgaben (Schüler/innen sollen dann die Ergebnisse berechnen)

    z.B. (13-3):2=...

    1. mindestens 2 Fakten, die wichtige Daten oder Zahlen enthalten

    z.B. begann der Zweite Weltkrieg als Deutschland 1939 in Polen einmarschierte

    1. mindestens zwei Fragen, die wichtige Daten oder Zahlen enthalten
    2. mindestens 5 Fragen zu einem Thema, mit dem die Schüler/innen sich schon befasst haben.... (der/die Lehrer/in wählt das fächerübergreifende Thema aus, z.B. könnte man, wenn die Schüler/innen sich im naturwissenschaftlichen Unterricht mit Vulkanen beschäftigen, fragen: “Die Temperatur von Magma ist ungefähr…”. Schüler/innen sollten die Lücke ausfüllen.
    3. mindestens 2 der Klasse bekannte Fakten, z.B. In dieser Schule gibt es mehr als 150 Schüler/innen.
    4. mindestens 2 Punkte, die Ordinalzahlen enthalten, z.B. Marios Geburtstag ist am … Mai.

    Um Informationen über wichtige Daten zu finden, können bestimmte Internetseiten genutzt werden. Siehe zum Beispiel http://en.m.wikipedia.org/wiki/Timelines_of_world_history

    1. jede Gruppe bereitet einen Punktepfad mithilfe eines Online-Hilfsmittels vor. (http://www.picturedots.com/make/makePuzzle.html oder ähnliches)
      1. Wählt ein Bild aus und ladet es hoch.
      2. Modifiziert die Zahlen und, wenn möglich, die Häufigkeit der Punkte. Um sicherzugehen, dass das Bild nicht ohne Weiteres erkennbar ist, sollten die Zahlen so arrangiert sein, dass der Pfad einige markante Wendepunkte enthält und die Fähigkeit der Schüler/innen, Zahlenwörter zu erkennen, besser getestet werden kann.
      3. Verwendet Voki () für Tonaufnahmen.
    2. Der/Die Lehrer/in sammelt die Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgaben, die von den Gruppen vorbereitet wurden, ein, kopiert diese und verteilt sie an die anderen Gruppen.
    3. Die Gruppen hören sich nacheinander die Voki-Aufnahme an und der Wettbewerb beginnt. Es siegt die Gruppe, die als Erste alle Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgaben der anderen Gruppen korrekt fertiggestellt hat.

    Mithilfe von Software – z.B. Jmatch von Hot Potatoes – kann die Übung als ein Lese-Zuordnungs-Test vorbereitet werden, der die Übung interaktiver gestaltet. Die Schüler/innen müssen die Zahlenwörter verstehen und dann den Punkt im Bild, der als arabische Zahl gekennzeichnet und in der Liste als Wort enthalten ist, finden. Diese Art von Übung kann auch mit mehr Zahlen und auf dem Computer durchgeführt werden.


    [1] Für Italienisch: Zahlen mit Lauten wie /kw/, /t/ z.B. cinque, dieci, quattro, quindici; Unterscheidung zwischen kurzen und langen Konsonanten, z.B. sessanta settanta novanta; different form ( -dici not -dieci ) und umgekehrte Reihenfolge von Zehnern und Einheiten zwischen 11 und 16 z.B.: uno undici, quattro quattordici, cinque quindici, sei sedici die Reihenfolge von Zehnern und Einheiten von 17 bis 19, aber mit eingefügten Buchstaben z.B.: diciassette, diciotto, diciannove.

    Für Deutsch: umgekehrte Reihenfolge von Zehnern und Einheiten z.B.: zweiundzwanzig vs. twentytwo

    Für Französisch: das Zwanziger-System: quatre-vingt-dix

  • Division of roles (optional): Schüler/innen mit unterschiedlicher Begabung sollten einer gemeinsamen Gruppe zugeordnet werden, damit diese sich hinsichtlich des Umgangs mit der Software, sprachlichen Aspekten, mathematischen Aspekten, Themeninhalten, Informationsbeschaffung und guter Aussprache ergänzen können. Sie werden voneinander Strategien lernen und neue Fähigkeiten weitergeben (dabei wäre es hilfreich, wenn die Lehrer/innen sich mit den Fähigkeiten ihrer Schüler/innen auskennen. Dabei kann eine Bedarfsanalyse hilfreich sein, um zu ermitteln, was die Schüler/innen als ihre Stärken ansehen).
  • Consolidating activities suggested or follow up plan:

    Hausaufgabe Schüler/innen sollten darin bestärkt werden, eine mündliche Version von Zeichnen-nach-Zahlen mit ihren Eltern und dem Rest der Familie zu spielen, um ihr Hörverstehen und Sprechen von Zahlenwörtern zu üben und diese zu wiederholen.

    Kontextuale Verwendung des Wortschatzes – Der/Die Lehrer/in stellt die Übungen mithilfe einer PowerPoint-Präsentation vor. Dabei werden Sätze mit fehlenden Zahlenwörtern gezeigt.

    Z.B. Heute ist der ...

    Viele Eurer Lehrer/innen wurden in den...geboren (1980-1989, 1990-1999 Lösung: Achtziger oder Neunziger)

    Ein Rollenspiel, bei dem man auf dem Markt nach Preisen und Gewichten fragt.

  • Success factors or evaluation criteria:

    Evaluation durch den/die Lehrer/in – Der/Die Lehrer/in verleiht einen Preis an die Gruppe, die als Erste die Aufgabe im Hörverstehen-Wettbewerb gewinnt.

    Der/Die Lehrer/in beobachtet die Schüler/innen bei der Lösung der Aufgaben und berücksichtigt dabei den Schwierigkeitsgrad der unten genannten Kriterien in der Tabelle.

    +++ ++ +
    Aufgaben-Design:
    Grammatikalische Richtigkeit
    Aussprache
    Konformität mit den vorgegebenen Anforderungen
    Lösung der Aufgabe
    Endprodukt

    Ggf. Evaluation durch die Mitschüler/innen – die Schüler/innen entscheiden, welches Zeichnen-nach-Zahlen am anspruchsvollsten war.

  • Authors: Carla Marello, Giulia Ongaro
  • Acknowledgements: Zeichnen nach Zahlen Überblick Linguistische Dimension GeR-Niveau Fertigkeit(en) Dauer Zielsprache A2+ Hören, Lesen, Sprechen Aussprache Abrufen und Verarbeiten von Informationen 120 Minuten (etwa 2 Unterrichtsstunden) Englisch oder jede andere Sprache IuK-Dimension IuK Ressourcen Ressourcen: http://en.m.wikipedia.org/wiki/Timelines_of_world_history Oder jede andere Webseite mit Angaben zu wichtigen Daten und Fakten http://www.picturedots.com/make/makePuzzle.html oder ähnliches Zur Erstellung einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung Voki für Tonaufnahmen http://www.voki.com/mywebsite.php jedes einsprachige Online-Wörterbuch mit Zahlenbeispielen IuK Kompetenzen • Nutzung des Online-Programms und seiner Funktionen, um ein Bild hochzuladen und zu modifizieren. • Entwicklung und Verfestigung der Fähigkeit, Informationen im Internet zu finden, die mit Zahlen zu tun haben. • Erstellung einer mündlichen Präsentation mit Voki. Detaillierte Aufgabenbeschreibung Ich kann… A2 - versteht Sätze und häufig verwendete Ausdrücke, die sich auf Bereiche unmittelbaren Belangs beziehen (z.B. elementare persönliche und vertraute Informationen, Einkaufen, lokale Geographie, Zahlen bis 100) - kann bei einfachen und routinemäßigen Aufgaben kommunizieren, die einen direkten Austausch von vertrauten Inhalten und Gewohnheiten ermöglichen. - fasst Informationen präzise und effektiv zusammen. - nutzt Dienstleistungen und verwendet Geräte, die Kenntnis und Verstehen von Zahlen erfordern. - kann die wichtigsten Aspekte eines klar verständlichen Beitrags zu bekannten Sachverhalten, die einem regelmäßig bei der Arbeit, in der Schule und in der Freizeit begegnen, sowie Zahlen bis 1000 und Daten verstehen. - kann sich in den meisten Situationen verständigen, in denen man sich auf Reisen in Gebiete, in denen die Zielsprache gesprochen wird, befinden kann. - kann klar verständliche, zusammenhängende Texte zu Themen erstellen, die vertraut oder von persönlichem Interesse sind. Produkt Das vollständige, fertiggestellte Bild, das indirekt beweist, dass sowohl Rechenkompetenz in der L2 und fächerübergreifendes Wissen angeeignet wurden. Voraussetzungen zur Produkterstellung Rechenkompetenz in der L1; bereits angeeignetes Wissen zu dem Thema, auf dem die Aufgabe basiert (z.B. historische Fakten, Informationen über die Mitschüler/innen...) Situation / Thema/ Themen Lese- und Hörversehen von Zahlen oder Daten historischer Ereignisse, fächerübergreifende Einbindung von Themen, die bereits besprochen wurden. Verlauf/Vorgehensweise EINLEITENDE AKTIVITÄT • Fragen Sie die Schüler/innen, ob sie jemals Zeichnen-nach –Zahlen gemacht haben. o Haben Sie jemals eine Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgabe fertiggestellt? o Falls ja, hat es ihnen gefallen? o Wo kann man Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgaben finden? • Zeigen Sie den Schüler/innen ein Beispiel einer Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgabe. (vgl. z.B. http://www.activityvillage.co.uk/dot-to-dots) • Erläutern Sie, das Zahlen das Ergebnis mathematischer Berechnungen sein können: Machen Sie die Schüler/innen mit den Operatoren +, -, x, :, = bekannt oder wiederholen Sie diese. • Zeigen Sie den Schüler/innen Mollicas Beispiel einer Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgabe oder verteilen Sie es in der Klasse, damit die Schüler/innen das die Aufgabe selbst lösen können. o In Mollicas Beispiel werden die Punkte nicht in numerischer Reihenfolge miteinander verbunden, sondern der/die Lehrer/in sollte die Anweisungen für die Schüler/innen laut vorlesen. AUFGABE Ziel: Schüler/innen werden eine Zeichnen-nach-Zahlen- Aktivität für ihre Mitschüler/innen erstellen, damit Zahlen und einige Inhalte eines bereits besprochenen Themas wiederholt werden. 1) Teilen Sie die Klasse in 3-4er-Gruppen auf. Jede Gruppe bereitet 20 Fragen vor, deren Antworten aus Zahlen bestehen sollten. Die Antworten sollten Zahlenwörter (number words) mit ähnlichen Phonemen beinhalten, besonders wenn diese Phoneme in der Phonologie der Muttersprache oder die Zahlenfolge fremd sind. 2) Machen Sie die Schüler/innen mit den Regeln bekannt, bevor sie mit der Aufgabe beginnen: ZAHLEN, DIE BEI FREMDSPRACHEN BESONDERS MITEINBEZOGEN WERDEN MÜSSEN: a. Unterscheidung zwischen Zehnern und Einheiten (z.B. Forty-nine und ninety-four) b. Unterscheidung zwischen Zahlenwörtern mit derselben Einheit, aber anderen Zehnern (z.B. Fifty-two and eighty-two) c. Unterscheidung zwischen dem stimmlosen dentalen Frikativ /θ/ und dem stimmlosen labiodentalen /f/ (z.B. thirty and forty) d. Unterscheidung zwischen kurzen und langen (z.B. -ty und -teen) FRAGEN, DIE MITEINBEZOGEN WERDEN MÜSSEN (abhängig vom Sprachniveau der Schüler/innen, können bis zu 20 (A2) oder mehr Beispiele von diesen bearbeitet werden). Wenn Sie eine Zahlenliste, wie sie in Mollicas Beispiel beinhaltet ist, verteilen, können A2-Schüler/innen eine Liste mit 50 Punkten bearbeiten. Aber wenn die Schüler/innen Zahlen durch Zuhören verstehen sollen, sind 20 für A2 genug (siehe Ongaros Experiment von 2014). Zuhören erfordert größere Konzentration. Eine erhöhte Anzahl von Zahlen kann dazu führen, dass die Zuhörer abgelenkt werden und mehr Fehler machen. a. mindestens 5 Mathematikaufgaben (Schüler/innen sollen dann die Ergebnisse berechnen) z.B. (13-3):2=... b. mindestens 2 Fakten, die wichtige Daten oder Zahlen enthalten z.B. begann der Zweite Weltkrieg als Deutschland 1939 in Polen einmarschierte a. mindestens zwei Fragen, die wichtige Daten oder Zahlen enthalten c. mindestens 5 Fragen zu einem Thema, mit dem die Schüler/innen sich schon befasst haben.... (der/die Lehrer/in wählt das fächerübergreifende Thema aus, z.B. könnte man, wenn die Schüler/innen sich im naturwissenschaftlichen Unterricht mit Vulkanen beschäftigen, fragen: “Die Temperatur von Magma ist ungefähr…”. Schüler/innen sollten die Lücke ausfüllen. d. mindestens 2 der Klasse bekannte Fakten, z.B. In dieser Schule gibt es mehr als 150 Schüler/innen. e. mindestens 2 Punkte, die Ordinalzahlen enthalten, z.B. Marios Geburtstag ist am … Mai. Um Informationen über wichtige Daten zu finden, können bestimmte Internetseiten genutzt werden. Siehe zum Beispiel http://en.m.wikipedia.org/wiki/Timelines_of_world_history 2) jede Gruppe bereitet einen Punktepfad mithilfe eines Online-Hilfsmittels vor. (http://www.picturedots.com/make/makePuzzle.html oder ähnliches) oder Photoshop a. Wählt ein Bild aus und ladet es hoch. b. Modifiziert die Zahlen und, wenn möglich, die Häufigkeit der Punkte. Um sicherzugehen, dass das Bild nicht ohne Weiteres erkennbar ist, sollten die Zahlen so arrangiert sein, dass der Pfad einige markante Wendepunkte enthält und die Fähigkeit der Schüler/innen, Zahlenwörter zu erkennen, besser getestet werden kann. c. Verwendet Voki (www.voki.com) für Tonaufnahmen. 3) Der/Die Lehrer/in sammelt die Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgaben, die von den Gruppen vorbereitet wurden, ein, kopiert diese und verteilt sie an die anderen Gruppen. 4) Die Gruppen hören sich nacheinander die Voki-Aufnahme an und der Wettbewerb beginnt. Es siegt die Gruppe, die als Erste alle Zeichnen-nach-Zahlen-Aufgaben der anderen Gruppen korrekt fertiggestellt hat. Mithilfe von Software – z.B. Jmatch von Hot Potatoes – kann die Übung als ein Lese-Zuordnungs-Test vorbereitet werden, der die Übung interaktiver gestaltet. Die Schüler/innen müssen die Zahlenwörter verstehen und dann den Punkt im Bild, der als arabische Zahl gekennzeichnet und in der Liste als Wort enthalten ist, finden. Diese Art von Übung kann auch mit mehr Zahlen und auf dem Computer durchgeführt werden. Rollenaufteilung (optional) Schüler/innen mit unterschiedlicher Begabung sollten einer gemeinsamen Gruppe zugeordnet werden, damit diese sich hinsichtlich des Umgangs mit der Software, sprachlichen Aspekten, mathematischen Aspekten, Themeninhalten, Informationsbeschaffung und guter Aussprache ergänzen können. Sie werden voneinander Strategien lernen und neue Fähigkeiten weitergeben (dabei wäre es hilfreich, wenn die Lehrer/innen sich mit den Fähigkeiten ihrer Schüler/innen auskennen. Dabei kann eine Bedarfsanalyse hilfreich sein, um zu ermitteln, was die Schüler/innen als ihre Stärken ansehen). Konsolidierende Aktivitäten und Vorschläge für die Weiterarbeit Hausaufgabe – Schüler/innen sollten darin bestärkt werden, eine mündliche Version von Zeichnen-nach-Zahlen mit ihren Eltern und dem Rest der Familie zu spielen, um ihr Hörverstehen und Sprechen von Zahlenwörtern zu üben und diese zu wiederholen. Kontextuale Verwendung des Wortschatzes – Der/Die Lehrer/in stellt die Übungen mithilfe einer PowerPoint-Präsentation vor. Dabei werden Sätze mit fehlenden Zahlenwörtern gezeigt. Z.B. Heute ist der ... Viele Eurer Lehrer/innen wurden in den...geboren (1980-1989, 1990-1999 Lösung: Achtziger oder Neunziger) Ein Rollenspiel, bei dem man auf dem Markt nach Preisen und Gewichten fragt. Erfolgsfaktoren und Evaluationskriterien Evaluation durch den/die Lehrer/in – Der/Die Lehrer/in verleiht einen Preis an die Gruppe, die als Erste die Aufgabe im Hörverstehen-Wettbewerb gewinnt. Der/Die Lehrer/in beobachtet die Schüler/innen bei der Lösung der Aufgaben und berücksichtigt dabei den Schwierigkeitsgrad der unten genannten Kriterien in der Tabelle. +++ ++ + Aufgaben-Design: Grammatikalische Richtigkeit Aussprache Konformität mit den vorgegebenen Anforderungen Lösung der Aufgabe Endprodukt Ggf. Evaluation durch die Mitschüler/innen – die Schüler/innen entscheiden, welches Zeichnen-nach-Zahlen am anspruchsvollsten war. Autorinnen Carla Marello, Giulia Ongaro Würdigung/Danksagung Anthony Mollica 2008 Recreational linguistics the “Dot-to-dot” activity in Mosaic vol. 10, No.4 Winter 2008 S. 22-23 Gemäß Erlaubnis des Autors und Herausgebers. Anthony Mollica 2010, Ludolinguistica e Glottodidattica. Prefazione di Tullio De Mauro. Postfazione di Stefano Bartezzaghi, Perugia, Guerra Edizioni. Giulia Ongaro (2014) Playing with numbers. The dot-to-dot game as a resource in EFL in RiCognizioni No:2 Winter 2014 S. xx-yy http://www.ojs.unito.it/index.php/ricognizioni Didaktischer Mehrwert der Aufgabe und weitere Informationen Praktische Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer Wählen Sie das Bild sorgfältig aus: es darf nicht allzu vielsagend und einfach zu erkennen sein, damit die Schüler/innen nicht raten, sondern die einzelnen Punkte durch Zuhören und Lesen verbinden. Weitere methodische und didaktische Kommentare Legen Sie eindeutige Abgabetermine für den ersten Aufgabenteil fest. Falls die Schüler/innen im Unterricht mit dem zweiten Schritt nicht fertig geworden sind, können sie die Aufgabe nicht zuhause beenden. Rechnen Sie mit einer längeren Unterrichtsstunde. Machen Sie das Ziel der Aufgabe besonders deutlich: - eine Übung soll für die Mitschüler/innen erstellt werden; - Zahlen werden angehört und gleichzeitig Zahlenwörter und arabische Zahlen betrachtet; - Zahlenwörter für Daten werden erraten, die für eine bestimmte Kultur kennzeichnend sind; - die Schüler/innen sollen aus einer Vielzahl von möglichen Punkten die richtigen arabischen Zahlen auswählen. Erklären Sie die Evaluationskriterien für die kulturellen Besonderheiten. Ansonsten entwickeln die Schüler/innen ihre eigene Vorstellungen, z.B. für Daten, ein Bereich, der beim Lernen einer Fremdsprache häufig für Verwirrungen sorgt. Gründe, warum diese Aufgabe ein Bespiel für “Best Practice” ist Die Aufgabe wurde für Hörverständnis und die Förderung von Produktionsfertigkeiten hinsichtlich von Zahlenwörtern entwickelt, da diese in Fremdsprachenprogrammen häufig nicht ausreichend eingeübt werden. Mollicas lange Lebenserfahrung (siehe Danksagung) zeigt, dass Lernen mithilfe von Zeichnen-nach-Zahlen effektiv ist; Ongaros Erfahrung erbringt dafür weitere Nachweise; wir haben die Modalität „kreiere dein eigenes Spiel“ hinzugefügt, damit die Schüler/innen vermehrt über die Struktur und die Aussprache von Zahlwörtern nachdenken, die schließlich sprachspezifischer sind als allgemein erwartet. Erwartete Auswirkung auf Lehrerhandlungen und –einstellungen Lehrer/innen werden angehalten, IuK im Sprachunterricht zu nutzen. Lehrer/innen werden ermutigt Aufgaben-orientierten Unterricht und GeR in ihre Praxis aufzunehmen. Gründe, warum diese Aufgabe auch in anderen Bereichen und Ländern gut einzusetzen ist Diese Aufgabe kann in die meisten nationalen Curricula und Fremdsprachenprogramme aufgenommen werden. Sie kann für unterschiedliche Altersstufen der Schüler/innen angepasst werden. Begründung und/oder theoretische Untermauerung der Aufgabe Aufgaben-orientierter Unterricht durch Nutzung gemeinsamer Referenzwerte des GeR.
  • Didactic added value of the task and other information

  • Practical hints for teachers:

    Wählen Sie das Bild sorgfältig aus: es darf nicht allzu vielsagend und einfach zu erkennen sein, damit die Schüler/innen nicht raten, sondern die einzelnen Punkte durch Zuhören und Lesen verbinden.



  • Additional methodological or didactic comments:

    Legen Sie eindeutige Abgabetermine für den ersten Aufgabenteil fest. Falls die Schüler/innen im Unterricht mit dem zweiten Schritt nicht fertig geworden sind, können sie die Aufgabe nicht zuhause beenden. Rechnen Sie mit einer längeren Unterrichtsstunde.

    Machen Sie das Ziel der Aufgabe besonders deutlich:

    -       eine Übung soll für die Mitschüler/innen erstellt werden;

    -       Zahlen werden angehört und gleichzeitig Zahlenwörter und arabische Zahlen betrachtet;

    -       Zahlenwörter für Daten werden erraten, die für eine bestimmte Kultur kennzeichnend sind;

    -       die Schüler/innen sollen aus einer Vielzahl von möglichen Punkten die richtigen arabischen Zahlen auswählen.

    Erklären Sie die Evaluationskriterien für die kulturellen Besonderheiten. Ansonsten entwickeln die Schüler/innen ihre eigene Vorstellungen, z.B. für Daten, ein Bereich, der beim Lernen einer Fremdsprache häufig für Verwirrungen sorgt.

  • Reasons why this task is a model of best practices:

    Die Aufgabe wurde für Hörverständnis und die Förderung von Produktionsfertigkeiten hinsichtlich von Zahlenwörtern entwickelt, da diese in Fremdsprachenprogrammen häufig nicht ausreichend eingeübt werden. Mollicas lange Lebenserfahrung (siehe Danksagung) zeigt, dass Lernen mithilfe von Zeichnen-nach-Zahlen effektiv ist; Ongaros Erfahrung erbringt dafür weitere Nachweise; wir haben die Modalität „kreiere dein eigenes Spiel“ hinzugefügt, damit die Schüler/innen vermehrt über die Struktur und die Aussprache von Zahlwörtern nachdenken, die schließlich sprachspezifischer sind als allgemein erwartet.  

  • Impact that it is expected to have on the teaching practices and attitudes:

    Lehrer/innen werden angehalten, IuK im Sprachunterricht zu nutzen.

    Lehrer/innen werden ermutigt Aufgaben-orientierten Unterricht und GeR in ihre Praxis aufzunehmen.

  • Reasons why this task travels well:

    Diese Aufgabe kann in die meisten nationalen Curricula und Fremdsprachenprogramme aufgenommen werden.

    Sie kann für unterschiedliche Altersstufen der Schüler/innen angepasst werden.

  • Rationale and/or theoretical underpinnings of the task: Aufgaben-orientierter Unterricht durch Nutzung gemeinsamer Referenzwerte des GeR.

Aufgaben pro Tandem