Vorbilder haben keine Identität

Weitere Informationen

  • Name: Vorbilder haben keine Identität
  • OVERVIEW

  • Linguistic dimension

  • Linguistic dimension - Skill(s): en, Schreiben, Sprechen, Hören
  • Duration: 3x45
  • Target language: Sprache: ENGLISCH oder jede andere Sprache
  • ICT dimension

  • ICT resources:
  • ICT competences: • Bubblus (https://bubbl.us) für die Präsentation eines Helden verwenden • Ein Quiz auf Google Drive machen • Lernen, wie man ein digitales Geschichtenbuch erstellt • Amara (http://www.amara.org/el) nutzen, um Beschriftungen zu diversen Teilen eines Videos hinzuzufügen.
  • Detailed description of the task

  • Situation / theme(s): Helden des Alltags
  • Product requirements or prerequisites: Um die Unterrichtsstunde durchzuführen, ist ein interaktives Whiteboard als auch Computer/Tablets für die Schüler/innen nötig. Mit diesen können sie die vorgeschlagene kostenlose Software nutzen. In den meisten Fällen müssen Schüler/innen ein Konto erstellen, um diese Software verwenden zu können.
  • I can...:
    • die Beschreibung von Ereignissen und Gefühlen in persönlichen Berichten verstehen
    • einfache, zusammenhängende Texte zu vertrauten Themen schreiben
    • über vergangene Ereignisse und Gefühle schreiben
    • die Hauptaussagen eines Videoclips verstehen
    • Meinungen begründen und erläutern
    • über die Handlung eines Videoclips berichten und meine Reaktionen beschreiben.
    • unvorbereitet an einem Gespräch teilnehmen, wenn mir die Themen vertraut, von persönlichem Interesse oder relevant für den Alltag sind
  • Product: Erstellung eines digitalen Geschichtenbuches Erstellung von geschriebenen Tags für ein vorgegebenes Foto
  • Product requirements or prerequisites:

    Um die Unterrichtsstunde durchzuführen, ist ein interaktives Whiteboard als auch Computer/Tablets für die Schüler/innen nötig. Mit diesen können sie die vorgeschlagene kostenlose Software nutzen.

    In den meisten Fällen müssen Schüler/innen ein Konto erstellen, um diese Software verwenden zu können.

  • Process:

    Einleitende Aufgabe

    Phase 1

    Schüler/innen werden gebeten eine/n Freund/in bzw. eine Person, die sie bewundern, auszuwählen und über die Eigenschaften zu sprechen, die sie bei ihm/ihr bewundern.

    Phase 2

    Der/Die Lehrer/in projiziert eine Powerpoint-Folie mit diversen Figuren von bekannten Persönlichkeiten an die Wand, die im Wachsmuseum ausgestellt werden – z.B. bei Madame Tussaud’s. Darunter ist eine heldenhafte Figur. Die Schüler/innen sollen die Figuren identifizieren, deren Berühmtheit begründen und den/die Held/in herausstellen und seine/ihre besonderen Eigenschaften erläutern. Hier ist ein Beispiel für die Phase:

    Seht Euch die Bilder einiger Wachsfiguren im Londoner Madame Tussaud’s Museum an. Arbeitet mit einem/r Mitschüler/in zusammen, um folgende Fragen zu beantworten:

    Fragen

    1. Erkennt Ihr diese Personen?
    2. Wie heißen sie?
    3. Was machen sie beruflich?
    4. Welche kann als Held/in betrachtet werden?
    5. Könnt Ihr den Unterschied zwischen einer Heldin/einem Helden und einem Vorbild erklären?

    Screenshot 2016 05 09 17.52.21

    Phase 3

    Klickt auf http://news.bbc.co.uk/cbbcnews/hi/newsid_9000000/newsid_9001500/9001539.stm um zu lesen, wie britische Kinder einen ‚Helden’ beschreiben. Mit wessen Ideen stimmt Ihr weitgehend überein?

    Vervollständige die folgende Tabelle mit den dazu gehörenden Informationen:

    Name des Kindes Alter Stadt / Land

    Vorstellung darüber, was ein/e Held/in ist

    Phase 4

    Schreibt 3-5 wichtige Eigenschaften eines/r Held/in in Gruppenarbeit in ein Word-Dokument (Adjektive und kurze Sätze). Teilt Eure Ideen mit einer anderen Gruppe und verwendet dann Bubblus (https://bubbl.us), um der Klasse ein vollständiges Profil eines/r Held/in zu präsentieren. Verwendet dabei eure Ideen und die neuen Ideen der anderen Gruppe. Vergleicht und kontrastiert die Ergebnisse mit den anderen Gruppen. Ladet Eure Mindmaps auf PETALL hoch.

    Hier folgt ein Beispiel-Entwurf dieses Brainstorming-Tools:

    hero = Held/Heldin ; brave = tapfer; capable of climbing heights – kann Höhen bewältigen.

    Screenshot 2016 05 09 17.54.05

    Aufgabenzyklus

    Phase 5

    Seht euch einen kurzen Videoclip auf YouTube an (https://www.youtube.com/watch?v=hRMcPJrWm-g) und vervollständigt die fehlenden Informationen in einem Google Drive Quiz auf https://docs.google.com/forms/d/1bL9VfqjfJKDs6WD5O-2KwkBTNIsdk1tRKOouk4RLfCg/viewform

    Phase 6

    Arbeitet mit einem/r Mitschüler/in, um diese Tabelle mit Informationen aus dem Videoclip zu füllen.

    Der Held Die Gefahr Die Heldentat

    Phase 7

    Bildet Gruppen. Wählt einen der beiden Charaktere des Videoclips aus. Nutzt Storybird (http://storybird.com), um ein digitales Geschichtenbuch mit bis zu 10 Seiten mit den persönlichen Erinnerungen des Charakters über die erste Begegnung mit dem jeweils anderen zu erstellen.

    Als Alternative könnt ihr die Geschichte in ein Word-Dokument schreiben, es in ein pdf-Dokument umwandeln und Flipsnack (http://www.flipsnack.com) verwenden, um ein sogenanntes ‚Flipping’-Buch zu erstellen. Ladet es auf PETALL hoch. Vergesst nicht einen interessanten Titel, den Namen des/r Autors/in und Illustrationen in die Seiten Eurer Geschichte einzufügen. Denkt außerdem daran, die Geschichte aus der Sicht der alten Frau oder des alten Mannes zu schreiben.

    Spracharbeit

    Phase 8

    Verwendet Wordle (http://www.wordle.net) oder Tagul (http://tagul.com) um mithilfe von Adjektiven die Eigenschaften des jungen Helden aus dem Videoclip auszudrücken.

    Phase 9

    An was denken die beiden Charaktere im Video-Clip? Was sagen sie? Verwendet Windows Live Maker oder Amara (http://www.amara.org/el), um mit einem/r Mitschüler/in oder in Gruppenarbeit bis zu 20 Beschriftungen zu diversen Stellen des Videos hinzuzufügen und damit entweder die Gedanken oder die Aussagen der Charaktere zu zeigen. Vergleicht die Beschriftungen Eurer Gruppe mit denen anderer Gruppen.

  • Division of roles (optional): Einfache Gruppen- oder Partnerarbeit, es werden keine bestimmten Rollen verteilt.
  • Consolidating activities suggested or follow up plan:

    Die Phasen, die sich auf die sprachlichen Aktivitäten beziehen, dienen der Verfestigung des neu erworbenen Wissens.

  • Success factors or evaluation criteria:

    Schüler/innen haben die Aufgaben zur Zufriedenheit erledigt, wenn sie erfolgreich das Produkt oder Ergebnis der Unterrichtsstunde erreicht, die vorgeschlagenen IuK-Tools im größeren Umfang verwendet und gut auf die GeR Kriterien, die für die Unterrichtsstunde vorgesehen waren, angesprochen haben.

  • Authors: Vasiliki (Bessie) Gioldasi Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Ioannis Karras Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Acknowledgements: Basierend auf dem von Ms. Marianthi Kotadaki (EFL State School Advisor of Ileia) erstellten Material.
  • Didactic added value of the task and other information

  • Practical hints for teachers:

    Die Lehrer/innen sollten alle aufgelisteten Webseiten vorher ausprobiert und Konten erstellt haben, um Verzögerungen während der Arbeitsphasen zu vermeiden.

    Die Schüler/innen sollten ausreichend Zeit bekommen, um sich mit den vorgestellten IuK-Tools vertraut machen zu können.

    Der/die Lehrer/in kann die Phasen je nach Ressourcen, Ausstattung und Interessen der Schüler/innen abändern.

  • Additional methodological or didactic comments:

    Diese Unterrichtsstunde hat zum Ziel, Grundhaltungen und Werte der Schüler/innen aufzubauen. Während der Phase gibt es einen Wechsel von der oberflächlichen Sichtweise auf Helden, die Teenager haben, zu einem tiefgehenden Verständnis davon, was eine/n Held/in ausmacht.

  • Reasons why this task is a model of best practices:

    Sie basiert auf dem Material, dass für das Fremdsprachentraining für Lehrer/innen in Griechenland verwendet wird. Die Originalversion dieser Aufgabe (ohne die Dimension des Aufgaben-orientierten Unterrichts und Iuk-Nutzung) wurde vom Hellenic Pedagogical Institute als Beispiel guten Unterrichts gewürdigt.

  • Impact that it is expected to have on the teaching practices and attitudes:

    Es gibt eine Menge nutzerfreundliche Online-Hilfsmittel, die Lehrer/innen problemlos in ihren Unterricht aufnehmen und einbauen können.

    Lehrer/innen werden mit der Nutzung von Aufgaben-orientierten Unterrichtsmethoden vertraut gemacht.

  • Reasons why this task travels well:

    In der Aufgabe werden eine Menge Online-Hilfsmittel verwendet, die Schüler/innen zusagen und sie motivieren. Die italienischen Kollegen haben vorgeschlagen Heldinnen statt Helden in den Vordergrund zu stellen. Screenshot 2016 03 30 16.11.30

  • Rationale and/or theoretical underpinnings of the task: The lessDie Unterrichtsstunde ist in drei Phasen aufgeteilt (einleitende und eigentliche Aufgabe, Sprachfokus) und basiert auf Willis & Willis Sicht auf Aufgaben-orientiertes Lernen und Unterrichten. on is organised in the 3 cycles (pre-task, task, language focus)

Aufgaben pro Tandem